38) Weisenbach – Hornisgrinde (53km, 1090 hm)


Wegpunkte: Weisenbach – Forbach – Raumünzach – Ebersbronn – Hundsbach – Biberach – Viehläger – Ochsenstall – Hundseck – Sand – Badnerhöhe – Rote Lache – Weisenbach


Download der  Tour (verschiedene Formate)

(Info: die GPS Aufzeichnung beginnt erst in Langenbrand)


zur Hornisgrinde

Beschreibung:  Die  Tour beginnt in Weisenbach und folgt der „Tour de Murg“  flussaufwärts. Ab Bahnhof Forbach biegen wir in den Schifferstrasse ein und folgen Murg und Hesselbach bis zum Pfadfinderheim in Raumünzach. Wir verlassen den Murgtalradweg und folgen der Mountainbikeroute „Forbacher Bikeschaukel“  (Hinweisschilder beachten).  Kurz nachdem wir die Bundesstrasse B462 überquerten, biegen wir links vor der Raumünzach-Siedlung auf einen schmalen Pfad ab. Ich sollte noch erwähnen, das die gemütlichen Steigungen spätestens ab jetzt zu Ende sind. Bei gleichmässigen Steigungen um 6 % geht es vorbei an Ebersbronn , Hundsbach und Biberach. Wir verlassen bei Biberach die Forbacher Bikeschaukel um endlich unseren Puls in einer kurzen Bergwertung  in Schwung  zu bringen.  Am Horizont, in der Ferne  ist die Hornisgrinde  zu sehen. Stetig aufwärts, vorbei an der Siedelei Viehläger (das Cafe Biberkessel ist berühmt durch große Kuchenstücke) steigen wir hinauf zu den letzten Schneefeldern des 16.Mai.  Wir erreichen nach ca. 4km das Wanderheim „Ochsenstall“.  Hier der höchste Punkt der Tour erreicht (1040hm).  Zurück geht es über den westlichen Bergrücken des Nordschwarzwaldes über Untersmatt – Hundseck und Sand.  Ab Sand nehmen wir die westliche Wanderroute über Plättig – Badnerhöhe – Herrenwieser Sattel und geniessen den gewaltigen Weitblick hinunter ins Bühlertal, Baden Baden und ins Rheintal.   Über die Rote Lache – Naturfreundehaus Bonora – Kolpingshaus Weisenbach geht es zum Ausgangspunkt der Tour zurück


Höhenprofil
ochsenstall



 
     
Copyright © 2009 All Rights Reserved. Powered by WordPress 2.7 Subscribe to RSS